Swiss Internet Governance Forum

Swiss IGF 2018 Dienstag, 20. November 2018
Bern @ Welle7

Nehmen Sie teil an einem offenen, gleichberechtigten und interaktiven Dialog über brennende Fragen der Digitalisierung!

Aktuell Das Programm ist online und die Anmeldung ist offen
Programm 2018

Über uns

Das Swiss IGF

Offen

Das Swiss IGF steht allen Interessierten offen und ist kostenlos – es gibt keine Eintrittsbarrieren.

Bottom-Up

Die zu diskutierenden Themen werden in einem partizipativen Bottom-up-Prozess ausgewählt – Tabuthemen gibt es keine.

Inklusiv

Das Swiss IGF schliesst alle Anspruchsgruppen als gleichwertige Diskussionspartner mit ein.

Für ein offenes Internet zum Nutzen aller

Das Swiss IGF bringt alle Anspruchsgruppen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in der Schweiz zusammen, um sich in einem gleichberechtigten und interaktiven Dialog über brennende Fragen der Digitalisierung auszutauschen – so z.B. über Cybersicherheit, Datenwirtschaft, „Fake News“, künstliche Intelligenz, Menschenrechte online oder Netzneutralität. Das Swiss IGF möchte damit einen Beitrag leisten zu einer offenen Entwicklung des Internets zum Nutzen aller.

Der nationale Ableger des weltweiten Prozesses

Das Swiss IGF ist der nationale Ableger des UN Internet Governance Forum, des weltweiten Prozesses, in dem sich alle Anspruchsgruppen über die Festlegung der Spielregeln im Internet („Internet Governance“) verständigen. Das globale Internet Governance Forum wurde 2005 beim UNO-Weltgipfel der Informationsgesellschaft (WSIS) geschaffen. Seither haben sich spontan zahlreiche regionale und nationale Foren gebildet. Das Swiss IGF besteht seit 2015 und wird jährlich durchgeführt. Es wird von einer Steuerungsgruppe – bestehend aus rund einem Dutzend Freiwilligen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – geführt und begleitet. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) übernimmt derzeit die nötigen Sekretariatsaufgaben.

Swiss IGF 2018

Dienstag, 20. November 2018
Bern @ Welle7

Nehmen Sie teil an einem offenen, gleichberechtigten und interaktiven Dialog über brennende Fragen der Digitalisierung!
Die Teilnahme steht allen offen und ist kostenlos. Frist zur Anmeldung ist der 12. November. Die Platzzahl ist begrenzt.

Eine virtuelle Teilnahme am Swiss IGF ist via Skype über diesen Link möglich.

Programm

Programm Übersicht Swiss IGF 2018


Detailprogramm herunterladen (PDF)

Begrüssungskaffee | Parallel dazu: Frühstück-Session

Frühstück-Session: Künstliche Intelligenz und ethische Prinzipien – diskutiere mit Google

Eröffnung


Plenum 1: Digitale Demokratie – mehr als nur E-Voting!


Kaffeepause


Plenum 2: Digitale Wirtschaft – wie bewältigen wir den Strukturwandel?


Mittagspause | Parallel dazu: Lunch-Session

Lunch Session (12:45-13:15): Netzsperren aus technischer, rechtlicher und gesellschaftlicher Sicht - Mythos, Realität und Entwicklungen

Parallele Workshops

- Workshop 1: Medienregulierung - Welche Wege aus dem Dilemma?
- Workshop 2: Digital Healthcare
- Workshop 3: Datenpolitik
- Workshop 4: Cybersicherheit – staatliche oder private Verantwortung?

Kaffeepause


Plenum 3: Digitaler Mensch – wie nutze, pflege und schütze ich mein digitales Ich?


Wrap-up


Ende der Tagung


Format

• Keine Panels (Teilung in Experten und Publikum) in herkömmlicher Form;
• «Input-Statements» (ca. 5 Min.) von eingeladenen und gebrieften Sachverständigen als Einführung ins jeweilige Thema;
• Leitung der Sessions durch ModeratorInnen, die so früh wie möglich eine interaktive Debatte gewährleisten.

Sprache

Durchführung aller Sessions – mit Ausnahme der parallelen Workshops – in den drei Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch mit Simultanübersetzung.

Virtuelle Teilnahme

Die virtuelle Teilnahme an allen Sessions des Swiss IGF – mit Ausnahme der parallelen Workshops – ist via Skype über diesen Link möglich.



Detailprogramm herunterladen (PDF)

Themenvorschläge

Die eingereichten Themenvorschläge wurden von der Steuerungsgruppe des Swiss IGF gesichtet und dienten als Basis für die Erarbeitung des Programms des Swiss IGF 2018.

Die am Swiss IGF zu diskutierenden Themen («issues») werden nicht von den Organisatoren top-down, sondern in einem partizipativen bottom-up Prozess von allen interessierten Teilnehmenden festgelegt. In einen öffentlichen Themenaufruf (Call for Issues), der von Juni bis August 2018 dauerte, sind über 50 Vorschläge für verschiedene Diskussionsthemen im Bereich der Digitalisierung eingegangen.

Alle Themenvorschläge

Alle eingereichten Themenvorschläge können hier eingesehen werden.

Timeline

Wichtige Schritte bis zum Swiss IGF 2018

Lancierung Call for Issues


Frist Call for Issues


Erarbeitung des Programms durch Steuerungsgruppe


Registrierung via www.igf.swiss


Durchführung Swiss IGF


Partner

Alle Partner des Swiss IGF 2018